Porphyr – Naturstein

In : Baustoffe, Posted by on 16.02.2009

Porphyr ist ein Naturbaustein, der einen vulkanischen Ursprung hat. Es ist ein sehr witterungsbeständiges und hartes Material, welches in den Farben grau bis rot zu finden ist.

Schon im alten Ägypten hat man den Baustoff Porphyr zum Bau von Sarkophagen eingesetzt. Die Römer erkannten, das Porphyr durch eine entsprechende Behandlung, wie schleifen und polieren, ein sehr schöner Baustoff ist. So verwendeten sie ihn zum Bedecken ihrer Häuser und als Baustein.

Heute hat man viele Abbauorte von Porphyr freigelegt, wodurch der Baustoff auch relativ preisgünstig zu erwerben ist. Auch wird er, nachdem er lange Jahre nur im Straßenbau viel Anwendung fand, nun langsam wieder als Baustoff neu entdeckt. Besonders attraktiv wirkt der Baustoff Porphyr wegen seiner außergewöhnlichen Färbung zum pflastern von Gehwegen oder Gartenwegen. Auch kann man ihn auf verschiedene Arten verlegen, so zum Beispiel im Mosaik oder auch in geraden Bahnen. Im Gartenbereich kann man mit Porphyr auch sehr stabile und feste Mauern errichten, die vorzugsweise als Sichtschutz dienen. Vor Grundstücken setzt man den Baustoff auch beim Treppenbau sehr gern ein, da er so robust und witterungsbeständig ist. Doch auch Garagenein- und -ausfahrten kann man sehr gut mit Porphyr pflastern.

Wer den Baustoff lieber im Haus haben möchte, kann ihn nicht in seiner Ursprungsform verwenden. Hierzu muss der Porphyr speziell behandelt werden, zum Beispiel durch Schleifen oder Beschichten. So kann man ihn in der Küche als Arbeitsplatte oder als Bodenbelag nutzen. Hier ist der Preis allerdings etwas intensiver, durch die spezielle Behandlung des Rohstoffs.

No comments for this entry yet...

Leave a Reply